Company Logo

Nächste Termine

Apr
23

23.04.2018

Apr
24

24.04.2018 19:00 - 19:30

Apr
30

30.04.2018

Mai
6

06.05.2018

Mai
8

08.05.2018 19:00 - 19:30

loader

 

1968 wurde die Jugendfeuerwehr Grasdorf durch den damaligen Ortsbrandmeister Armin Kassel gegründet.

Bald darauf nahm Wolfgang Franke, der erste Jugendfeuerwehrwart von Grasdorf, mit 12 jugendlichen den Dienst auf.

Wir waren die 11. Jugendfeuerwehr die damals noch im Landkreis Hildesheim Marienburg gegründet wurde.

Heute gibt es insgesamt 108 Jugendfeuerwehren.

1973 legte Franke sein Amt nieder. Man dankte ihm für die hervorragende Jugendarbeit, die bis dahin ja noch in den Kinderschuhen steckte. Sein Nachfolger wurde Siggi Kassel mit seinem Stellvertreter Heinz Röbbeln jun.

1974 half die Jugendfeuerwehr bei verschiedenen Flächenbränden aus.

1975 übernahm Heinz Röbbeln das Amt des Jugendfeuerwehrwartes und Michael Meier wurde sein Stellvertreter.

1978 feierten wir unser 10-jähriges Bestehen, wo wir bei den Pokalwettbewerben überraschend den ersten Platz machten.

1981 übernahmen Adolf Ernst und Peter Heinrich die Führung der Jugendfeuerwehr.

Dank der zahlreichen Altpapiersammlungen und Tannenbaumsammlungen konnten wir auf einen gesunden Kassenbestand schauen.

1988 feierten wir unser 20-jähriges Bestehen mit einem Zeltlager an der Innerste.

1989 übernahmen Bernd Nowack und Michael Wandel das Kommando in der Jugendfeuerwehr.

1990 nahmen wir nach zahlreichen Erfolgen mit anderen Grasdorfer Jugendgruppen an der Fahrt nach Altona teil. Die Fahrt wurde vom damaligen Ortsbürgermeister Karl Schaper organisiert.

1991 gingen die Mitgliederzahlen dann erschreckend zurück und es wurden sich Gedanken gemacht wie man dieses stoppen kann.

1992 sahen die Mitgliederzahlen dann schon wieder viel besser aus. In diesem Jahr wurde auch Christina Köhler als erstes Mädchen in der Grasdorfer Jugendfeuerwehr aufgenommen. Gleichzeitig trat Anne Hartmannn, heue Maibaum, als erste weibliche Kameradin und als erste weibliche Jugendfeuerwehrbetreuerin in die Wehr ein.

1996 machten wir eine Wochenendfahrt nach Duisburg, wo wir die Berufsfeuerwehr und ein Feuerlöschboot besichtigten. Das kam natürlich super an bei den Jugendlichen.

1997 nahmen wir zum ersten mal an den Bezirkswettbewerben teil. Wir wurden durch einen Fehler disqualifiziert und fuhren mit hängenden Köpfen nach Hause. - Aber das spornte uns nur noch mehr an.

1998 feierten wir dann unser 30-jähriges Bestehen.

Im Jahr darauf, also 1999 qualifizierten wir uns erstmals mit beiden Gruppen bei den Kreiswettbewerben.

Aber das war noch nicht alles.

In diesem Jahr wurden wir zum ersten Mal Kreismeister, absolvierten erfolgreich unsere Bezirkswettbewerbe und schafften es erstmals zu den Landeswettbewerben, die in Papenburg stattfanden. Dort belegten wir einen guten 12. Platz von 1400 Jugendfeuerwehren im Land Niedersachsen.

2000 konnten wir unseren Meistertitel verteidigen.

2001 wurden wir zum dritten Mal hintereinander Kreismeister und nahmen nach einer guten Platzierung bei den Bezirkswettbewerben zum zweiten Mal an den Landeswettbewerben teil. Dieses Mal in Sulingen.

2002 ging unsere Glückssträhne weiter. Wir verteidigten unseren Titel zum vierten Mal.

Auf Grund der vielen Erfolge fuhren wir im selben Jahr in die Autostadt Wolfsburg, wo der Ortsrat den Eintritt für die Jugendlichen übernahm.

Auch 2003 sollte es so weiter gehen. Wieder wurden wir Kreismeister und qualifizierten uns zum dritten Mal zu

den Landeswettbewerben. Wir fuhren diesmal nach Wildeshausen. Dort vertraten wir als einzige Jugendfeuerwehr den Landkreis Hildesheim.

Auch das Fest zum 35-jährigen Bestehen in dem Jahr war ein voller Erfolg. Hier veranstalteten wir ein „ Spiele ohne Grenzen“ mit den örtlichen Vereinen.

2004 holten wir uns nun schon zum 6. Mal in Folge den Kreismeister. Dieses schaffte bisher nur die Jugendfeuerwehr Grasdorf.

2005 riss unsere Siegesserie dann ab. Was uns natürlich ein bisschen bedrückte aber nicht abschreckte.

Anfang 2007 legte der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Michael Wandel nach 17-jähriger Amtszeit sein Amt nieder. Sein Amt übernahm Daniela Wandel.

Wettbewerbsmäßig war das letzte Jahr für uns aber wieder sehr erfolgreich. Wir wurden zwar kein Kreismeister erzielten aber einen sehr guten dritten Platz auf Bezirksebene und traten das 4. Mal bei den Landeswettbewerben in Osterode am Harz an.



Wetter


Das Wetter heute
HeuteHeute245
BesucherBesucher213754

© Freiwillige Feuerwehr Grasdorf